Interview mit Tomek Borowka

Super Evil Megacorp: 19 Millionen US-Dollar Investment beflügelt die Pläne

Im Interview mit dem ESB Marketing Netzwerk äußert sich Tomek Borowka, Manager Marketing und eSport bei Super Evil Megacorp über die Vergangenheit und Zukunft des mobilen eSports und seine Rolle in der Entwicklung des Spieletitels Vainglory. Tomek wird live auf der Bühne des Digital Sports & Entertainment Kongress auftreten und über seine Erfahrungen mit Franchise-Modus, Investments und Mobile eSports berichten. 

 

Lieber Tomek, Du hast als privater Turnierorganisator des Spiels Vainglory das Interesse des Publishers geweckt und arbeitest mittlerweile als Manager für die Themen Marketing und eSport. Was versteckt sich hinter der Bezeichnung Marketing und eSport?


Das ist gar nicht so einfach zu beantworten. Meine Tätigkeit überschneidet sich in vielen Teilen mit denen eines Projektmanagers. Aktuell koordiniere ich verschiedene Projekte im Bereich Marketing und esport. Dies beinhaltet alles von Events über esport Produktionen bis hin zu Partnerschaften und Sponsorings. Vainglory ist für mich so etwas wie esport 2.0 - mobil und ohne Grenzen. Es ist wahnsinnig toll mit so einem talentierten Team zusammen zu arbeiten und zum Erfolg des Titels beizutragen.

 

Kannst Du in wenigen Sätzen eure eSport-Struktur beschreiben und welche Rolle eSport für die Entwicklung des Spieletitels spielt?


Zu Beginn hatte der esport für SEMC noch nicht so eine hohe Priorität wie es jetzt der Fall ist. Durch das Community-Engagement rückte der esport allerdings recht schnell in den Fokus und führte letzten Endes dazu, dass wir uns natürlich mit dem Thema intensiv auseinander gesetzt haben. Mit unserem Franchise-Modell, welches aktuell 16 Teams beinhaltet (unter anderem TSM, Cloud9, SK Gaming, mousesports, G2 esports und weitere), haben wir zusammen eine sehr interessante und attraktive esport Struktur aufgebaut, welche wir im kommenden Jahr weiter ausbauen werden.

Aktuell ist das Jahr in vier Seasons aufgeteilt und unsere höchste Liga, die “Vainglory 8”, beinhaltet weltweit in jeder Server Region die besten acht Teams welche um die Teilnahme an den Live Championships zum Ende einer jeden Season kämpfen, um sich letzten Endes für das wichtigste Turnier des Jahres, die “Vainglory Worlds”, zu qualifizieren.

 

Vainglory ist ein Mobile Game. Die Plattformen sind dementsprechend Tablets und Smartphones. Nutzt euch diese Flexibilität durch höhere Visibilität und räumliche Unabhängigkeit? 


Definitiv. Alltäglich sieht man Menschen, die mit ihren Smartphones und Tablets unterwegs sind - allzeit griffbereit. Die guten alten LAN-Party Zeiten zu denen man seinen PC und Monitor in Mutti’s Wäschekorb zu Freunden gefahren hat, gehören ja schon quasi der Vergangenheit an. Wir veranstalten globale Community-Meetups, sog. “Halcyon Gatherings” wo wir die Community einladen sich zusammenzufinden. Hier bemerkt man sehr stark den Wandel. Wer hätte schon vor einigen Jahren gedacht, dass man eine "core gaming experience" auf einem Sofa in einer Gaming Bar haben kann? Hier eröffnen sich komplett neue Möglichkeiten, was absolut fantastisch ist.  

 

SEMC hat in der letzten Woche Schlagzeilen gemacht. 19 Mio. US-Dollar Funding und die Vainglory Worlds finden in Singapur statt. Erzähl uns mehr.

Genau. Die zuletzt abgeschlossene Investitionsrunde i.H.v. $19 Mio. USD ermöglicht uns, uns auf unsere aktuellen Ziele zu fokussieren und kontinuierlich neue zu setzen. Das Team ist innerhalb der letzten sechs Monate von 50 auf 80 Mitarbeiter gewachsen. Wir haben unser Office in San Mateo weiter ausgebaut und wir wollen weiterhin die beste “core gaming experience” für die Touchscreen-Generation liefern. Zudem hilft uns das Investment unsere eigene, multi-platform Engine “E.V.I.L.”, auf der Vainglory basiert, weiter zu entwickeln.

Mit Singapur kehren wir im wahrsten Sinne des Wortes zu unseren Wurzeln zurück. Vainglory wurde vor knapp drei Jahren, noch unter dem Namen “Kindred” in Singapur gelaunched und daher haben wir eine sehr enge Verbindung zu Singapur und natürlich auch der Community vor Ort. Das Event wird unser größtes Event des Jahres und ist somit natürlich auch für Partner und Sponsoren auf internationaler Ebene interessant. 

 

Du wirst beim Digital Sports und Entertainment Kongress im Oktober auf der Bühne des ESB Marketing Netzwerks auftreten. Worauf dürfen sich die Zuhörer freuen?

Wie bereits bekannt arbeiten wir an einem 5v5 Modus, dazu gibt es dann ein paar mehr Informationen. Speziell möchte ich den Vortrag nutzen, um einen umfangreichen Einblick in unsere unterjährigen Tätigkeiten zu geben und einige bereits angesprochen Themen zu vertiefen. Ich freue mich sehr auf diese Veranstaltung und natürlich viele interessante Gespräche vor Ort.