Programm vom 26. Januar 2018

Ab 10:30

eSport Bootcamp

eSport-Weltmeister Niklas Timmermann und Daniel Luther

eSport aus der Spieler-Perspektive - ein kleines Bootcamp: Moderiert von den eSport-Weltmeistern Niklas Timmermann und Daniel Luther sprechen wir mit eSport-Spielern und Coaches über ihre Karriere, analysieren beispielhaft eine Ingame-Szene und starten in entspannter Atmosphäre in das eSport-Jahr 2018.

Ab 12:00

Eröffnung des Kongress

Hans-Willy Brockes, Geschäftsführer, ESB Marketing Netzwerk
Markus Geisenberger, Geschäftsführer, Leipziger Messe

 

 

Der Branchenführer: Was macht das Fnatic so speziell?

Wouter Sleijffers, CEO bei Fnatic

Das 2004 gegründete eSport-Team Fnatic hat den Sprung zu einer Marke geschafft. Im Herzen von London gibt es einen Merchandise-Store, die Spieler und Teams sind Werbegesichter und gleichzeitig positioniert sich Fnatic als Lifestyle-Brand. 2,6 Millionen folgen dem Team auf Facebook, das sich über Merchandise eine Unabhängigkeit schafft, welche andere eSport-Teams vermissen lassen.

Der Challenger: RFRSH-Entertainment baut eSport-Teams und Events am Reißbrett

Jakob Lund Kristensen, Co-Founder bei RFRSH-Entertainment

Mit finanzieller Rückdeckung von Sunstone Capital und privaten Investoren etablierte RFRSH-Entertainment drei Top-Teams im Spiel CS:GO. Astralis ist das Aushängeschild – eine Brand, an der die Spieler Anteile halten und so zu Höchstleistungen motiviert werden. Dem Projekt gelang es Audi und Jack&Jones in den eSport zu integrieren.

Mittagessen

60 Minuten

 

 

Ab 14:00

Wie können lokale Sportvereine vom eSport-Boom profitieren? Von Dänemark lernen!

Martin Fritzen, Esport Project Lead bei DGI Denmark [Englisch]

1,5 Millionen Mitglieder zählt die dänische Gymnastics and Sports Associatios und neuerdings steht das Thema eSport im Fokus der Mitgliedergewinnung. Wie baut man einen eSport-Verein, wie können bestehende Vereine profitieren? Darüber berichtet der eSport-Projektleiter Martin Fritzen – Founder von Sorby eSport, einem eSport-Verein mit 250 zahlenden Mitgliedern.

Der eSport-Bund Deutschland stellt sich vor

Diskussion

Kommunikation mit dem DOSB, Anerkennung als Sport, Außendarstellung gegenüber Medien und Öffentlichkeit und Förderung der Strukturen innerhalb des eSports. Die Aufgabenliste ist lang, doch wer steckt hinter dem Verband, was sind die selbst definierten Ziele?

Wir sprechen mit:

Hans Jagnow, Präsident
Niklas Timmermann, Vizepräsident
Jan Pommer, Vizepräsident
Fabian Laugwitz, Vizepräsident

Kellnern war gestern - wie der Energieriese Innogy den eSport als HR-Tool nutzt

Carsten Schulte & Alexander Borchert, Geschäftsführer bei Origin of Power

Studieren und als Gamer bezahlt werden? Kein Problem! Innogy stellt Studenten mit eSport-Werkverträgen an und bietet gleich noch Karriereperspektiven für den Jobeinstieg. Darüber hinaus gibt es für Zocker einen Tarif, Strom bezahlen und ein Gaming-Bundle bekommen.

Kaffeepause

30 Minuten

 

 

Ab 15:45

Der Weg in den eSport ist steinig und schwer

Oliver Wolf, VP Marketing bei paysafecard

Unübersichtlich, chaotisch – ja gar ein Wilder Westen. Paysafecard gehört zu den größten Förderern der eSport-Welt, wir freuen uns auf den reichen Erfahrungsschatz und Insidereinblicke.

Twitch – Mehr als nur eSport

Burkhard Leimbrock, Commercial Director Europe bei Twitch

Über 6 Millionen Unique User zählt Twitch in der DACH-Region und ist dabei keine reine Esport-Plattform, sondern der führende Service für Live-Video. Wie funktioniert die Plattform aus Sicht von Spielern, Zuschauern und Werbepartnern?

Ab 17:00

Rundgang DreamHack

Die exklusive Führung veranstaltet von der Leipziger Messe

 

 

Download: Programm 2018 (PDF)

Fachkongress für Entscheider im eSport

Download